zurück zur Crew

Name: Manuel Lenhard

Künstlername: Lennox Parker

Geburtsdatum: 12.01.1984

Wohnort: Wegfurt

Style: Minimal-House, Deep-House, Minimal Techno, Nu Jazz,

Warum lege ich gerade diesen Style auf:

Natürlich wurde mein Style über die Jahr sehr durch diverse Partybesuch und DJ-Sets beeinflusst. Ein Schlüsselerlebnis war für mich der Love-Family-Park 2003. Ich stehe einfach auf minimale und deepe Beats mit jazzigen Elementen. Die Bassline ist auch sehr wichtig.

Wann habe ich mit dem Auflegen begonnen und wie kam es dazu:

Ab dem Jahr 1997 - 1998 besuchte ich regelmäßig Techno- und Houseevents und mich beeindruckte was DJs so leisten und zelebrieren. Das fazinierte mich so stark, das ich mich Ende 1999 zusammen mit meinem Kumpel Spiky O. näher mit dieser Materie beschäftigte. Wir kauften uns zusammen 2 Plattenspieler und einen Mixer und besorgten uns die ersten Platten (Schranzplatten von Chris Liebing und DJ RUSH). Mein Trieb des Auflegens verstärkte sich auch durch die Tatsache, das viele meiner Freunde damals mit dem Mixing angefangen haben. (Effect-Crew und vorallem Chris Simon und DJ Smile)

Erste Platte: „Laurent Garnier - Coloured City“

Was motiviert mich weiterhin aufzulegen:

Es ist einfach die pure Liebe zur Musik. Es macht auch Spaß ständig an seinen Skillz weiterzuarbeiten und natürlich motiveren mich die DJ-Abende.

Wo habe ich schon überall aufgelegt:      - diverse Privatpartys

  1. eigene selbst organisierte Partys (u.a. mit C-Rock, Matthias Tanzmann, Meat, Vera)
  2. effect-Partys im Bistro Hannes /NES
  3. Musikrestaurant Fellini
  4. Suzie Wong Schweinfurt
  5. Clubhaus Fulda
  6. Impuls / NES
  7. U60311 / Frankfurt a. Main

Meine Lieblings-Produzenten, DJs und Labels:

Produzenten: Moodyman, Matthias Tanzmann, Steve Bug, Franck Roger
Dj´s:C-Rock, Heiko M/S/O, Ricardo Villalobos, Yannick, Richie Hawtin
Labels: Moon Harbor, Playhouse, Ibadan, Perlon, Pokerflat, Deeplay, KDJ

Wie sieht für mich ein gutes Set aus und wie gestalte ich meine eigenen:

Wichtig ist natürlich das die Platten harmonieren müssen und man muss abwechslungsreich auflegen.

Was hat mich dazu gebracht die Effect-Crew zu gründen:

Wir von der Effect-Crew kennen uns schon alle so ewig. Wir haben die Effect-Crew gegründet um uns der Öffentlichkeit zu präsentieren und zusammen Partys zu organisieren. Wir wollen unseren Musik-Style an die Leute weitergeben und dafür begeistern.

Was bedeutet für mich die Effect-Crew:

Ein Traum, ein dicke Gemeinschaft, ein Lebensgefühl und natürlich gute Musik

Meine For-Life-Charts der Platten 1-5:

- Moodyman - “Long Hot Sexy Nights ”
- Luna City Express - “Fresh”
- The Deep - “Dom Dom 5”
- Ferrer und Sydenham - “The Back Door ”
- Ruffneck - “Everybody needs Somebody ”

zurück zur Crew